In der Königsdisziplin Löten setzt RAFI auf die Technologie von SEHO.

Was im Jahr 1900 als „Optisches, mechanisches und elektrotechnisches Institut“ unter der Leitung von Ernst Buchner begann, ist heute einer der weltweit führenden Anbieter leistungsstarker Lösungen für die Mensch-Maschine-Kommunikation: Mit mehr als 2000 Beschäftigten, Niederlassungen auf der ganzen Welt und Fertigungsstätten in Europa, USA und China spielt die RAFI-Gruppe an der absoluten Spitze mit. Spitzenleistungen und Innovationsstärke erwartet RAFI auch bei seinen Partnern und Lieferanten. In einer der Königsdisziplinen – dem Lötprozess – setzt das Unternehmen auf die technologische Kompetenz von SEHO.

Am Stammsitz von RAFI, in Berg bei Ravensburg, trifft schwäbische Bodenständigkeit und Zuverlässigkeit auf internationale Innovationen. Der Anspruch, den das Unternehmen dabei an sich selbst hat, setzt den Maßstab: RAFI-Produkte liefern auf Knopfdruck besondere Momente.
Von Beginn an hat sich RAFI dem Fortschritt verpflichtet. Mit Pioniergeist, Innovationsstärke und außergewöhnlichem Know-How der Mitarbeiter konnte das Unternehmen immer wieder bahnbrechende Produktneuheiten auf den Markt bringen und Innovationswettbewerbe für sich entscheiden.
Qualität und Zuverlässigkeit sind die Hauptkriterien an das Produktportfolio, das die Bereiche Komponenten, Systeme HMI und EMS umfasst. Was hierbei alle Mitarbeiter bei RAFI verbindet ist die Idee, dass man Gutes immer noch ein wenig besser machen kann. Mit dem Fokus auf außergewöhnliche und erlebbare Produktqualität kommt nur modernste Anlagentechnik in Betracht, die hochflexible Fertigungsabläufe ermöglicht. Genau diese innovativen Ideen sind in der kürzlich in Berg installierten Wellenlötanlage MWS 2340 von SEHO integriert.

Den vollständigen Artikel können Sie hier herunterladen. Erschienen in productronic 5-6/2020, Hüthig Verlag.


zu allen News